Ehrenamtspreis der Esslinger Jugendarbeit

Der Ehrenamtspreis der Esslinger Jugendarbeit würdigt junge Menschen aus Esslingen, die sich in ihrem ehrenamtlichen Engagement für Kinder und/oder Jugendliche besonderes hervorgetan haben.

Die Geehrten stehen stellvertretend für die über 1.000 Ehrenamtlichen in der Esslinger Kinder- und Jugendarbeit, ohne deren vielfältigen und großen Einsatz vieles in der Stadt nicht möglich wäre.

Wegen der Corona-Pandemie konnte es 2020 leider keine Ehrung am Internationalen Tags des Ehrenamts im Bürgersaal des Alten Rathaus geben.

Die Preisträger 2020:

Yusuf Atik, 16 Jahre
Yusuf ist bei Villa als Assistent für jeweils ein Kind mit Behinderung tätig. Er übernimmt die komplette pflegerische Fürsorge und integriert das Kind in die Gruppe.
Yusuf ist äußerst verlässlich, sehr fürsorglich und hoch motiviert. Trotz seines jungen Alters beweist er großes Geschick im Umgang mit dem Thema Behinderung. Mit seiner ruhigen und gelassenen Art kommt er bei den Kindern sehr gut an. Er hat für jeden ein Lächeln und kümmerte sich äußerst verlässlich um „sein“ Kind mit Behinderung.

Philipp Knaus, 19 Jahre
Philipp bringt sich besonders stark bei der technischen Ausbildung der Bergwacht-Jugendgruppe ein. Da man ihn bei gutem Wetter in jeder freien Minute am Felsen oder in den Bergen antrifft, ist er bei den Jugendlichen Anlaufstelle Nummer eins, wenn es um technische Fragen geht. Durch seine kleineren und auch größeren Bauprojekte z.B. Seilputzmaschine oder Pool aus Bierbänken wird es mit ihm nie langweilig. Philipp ist sich für keinen Spaß zu Schade und immer für einen da.

Aljoscha Kammerer, 23 Jahre
Aljoscha Kammerer kam zum Studium nach Esslingen und ist seither beim CVJM Esslingen als verlässlicher Mitarbeiter aktiv. Neben den wöchentlichen Gruppenstunden übernimmt er die Leitung der Jungscharübernachtung. In der Corona-Zeit entwickelte er Ideen mit wie z.B. die traditionelle Orangenaktion trotz Pandemie stattfinden kann und leitete als Freizeitalternative das Sommerferienprogramm „Lagertage“ auf der Sportanlage „Schurwaldhöhe“. Zudem ist er im Herbst in die konzeptionelle Arbeit im Prozess „Neuausrichtung und Profilschärfung Jugendgruppenarbeit“ eingestiegen.

Rejhan Kasumovic, 23 Jahre
Rejhan Kasumovic ist bereits seit 11 Jahren Ehrenamtlicher im Jugendtreff Makarios und seit einigen Jahren ein wichtiger Mitarbeiter beim Ferienprogramm „Legostadt“.
Im selbstständigen Umgang mit den Kindern und Jugendlichen zeigen sich seine starken Kompetenzen und seine Freude an der Arbeit. Stets zuverlässig macht er seinen Dienst an der Theke oder in der Küche.

Samuel Forker, 25 Jahre
Samuel Forker ist seit 10 Jahren ehrenamtlich tätig und leitet seit 2013 die Pfadfindergruppe „Patagonier“. Als Anfang des Jahres 2020 wegen der Corona-Pandemie zahlreichen Landwirten Hilfskräfte fehlten, bot Samuel trotz dem Schreiben seiner Bachelorarbeit Hilfe an. Mit seinen Pfadfindern half er bei Feldarbeiten wie dem Setzen von Kräutern oder dem Anlegen und der Pflege im Wengert. Die Pfadfinder leisteten von April bis Anfang Juli über 1500 Stunden freiwillige Arbeit und trugen damit ihren Teil zur lokalen Lebensmittelversorgung bei.