männlich.jung.geflüchtet

SALIM

entdecken

Zeitraum: Montag bis Freitag von 14 - 17 Uhr im Jugendbüro nach Absprache auch an anderen Orten zu anderen Zeiten

Ort: Jugendbüro Esslingen

Salim ist arabisch und bedeutet unter Anderem ‚gesund‘.

Wir sehen in jungen geflüchteten Männern starke Menschen mit vielen verschiedenen Visionen, Träumen und Ressourcen. Damit sie diese jedoch ausleben und nutzen können, beschäftigen wir uns in diesem Projekt auch viel mit der eigenen Gesundheit, was Gesundheit für die jungen Männer bedeutet, was sie dafür tun können, gesund zu sein, gesund zu werden, gesund zu bleiben.

Aus Gesprächen und der Arbeit mit geflüchteten jungen Männern wissen wir, dass es oft sehr schwer sein kann, in Deutschland ein gutes Leben zu haben: verschiedene Schwierigkeiten mit Jobcenter Anträgen oder mit der Polizei, mit Schulden, der Suche nach einer Wohnung oder einem WG-Zimmer oder Beschränkungen durch den Aufenthaltstitel erschweren es, sich ein sicheres und erfülltes Leben aufzubauen.

Weil wir wissen, dass junge geflüchtete Männer viele Stärken und Fähigkeiten besitzen, die aufgrund von verschiedenen Herausforderungen aber nicht sichtbar sind und oftmals keinen Raum zum Entfalten finden, wollen wir durch die verschiedenen Zugänge von Salim eben genau dies ermöglichen.

Um was es bei Salim geht:

• Ressourcen von jungen geflüchteten Männern entdecken und stärken

• Selbstwirksamkeit der Personengruppe fördern

• Lebensweltorientierten Zugang zu Gesetzen, Regelungen und persönlichen Rechten schaffen

• Zukunftsperspektiven erarbeiten

• Empowerment Räume für junge geflüchtete Männer erlebbar machen

• die gesellschaftliche Teilhabe von jungen geflüchteten Männern erhöhen

• Mentoren in der Peer Schulung Yalla Boy ausbilden und Informationen in die Peer Group tragen

• durch Freizeitaktionen den Aufbau/ die Erweiterung eines sozialen Netzwerks ermöglichen

• Begegnung zwischen jungen geflüchteten Männern und anderen Personengruppen schaffen um Barrieren und Vorurteile abzubauen

• niedrigschwelliges und transparentes Unterstützungsnetzwerk aufbauen

Unsere Zugänge:

• Einzelberatung

• Aufsuchende Arbeit

• Freizeitaktionen

• Peer Education durch ‚Yalla Boy‘

• partizipativ erarbeitetes, digitales Tool um Anlaufstellen und wichtige Informationen niederschwellig zugänglich zu machen

• Netzwerkarbeit

In Salim arbeiten wir mit jungen geflüchteten Männern zwischen 14 und 27 Jahren, die Fragen haben zu

• Schulden

• Bußgeld/ Geldstrafen

• Probleme mit der Polizei (z.B. Anzeigen)

• Gewalt

• Drogen

• Aufenthalt

• Wohnung oder WG-Zimmer

• Bewerbungen schreiben

• oder anderen Themen

Wir sind keine Fachberatungsstelle, sondern sind vielmehr Vermittlung zu speziellen Unterstützungsformaten und Ansprechpersonen für spezifische Fragestellungen.

Unsere Angebote sind kostenlos und LGBTIQ* friendly.

Kontaktdaten:

Jugendbüro Esslingen SJR

Maille 4

73728 Esslingen

salim@sjr-es.de

Festnetz 0711 353844

Handy 0176 95152657

Instagram: projekt_salim

Unterstützt durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg

Uns kannst du kennenlernen:

Luka Meier Alexandra Vogel

HIER BEKOMMST DU NOCH MEHR INFOS:

Instagram