Beteiligung von jungen Menschen mit Behinderung

MIMAMO Inklusionsprojekt

bastelnhandwerkenentdeckenspielenmusizieren

Aktuelle Info:
Der Treff Mo findet derzeit nicht wie gewohnt im Kanuverein statt. Aber wir treffen uns jeden Donnerstag ab 17:00 Uhr bei ZOOM. Es gibt ein buntes Programm... Spiele... Rätsel... Musikhören...

Und noch eine gute Neuigkeit:

Mit MiMaMo geht es definitiv weiter!
Ab April 2021 läuft das Projekt als MiMaMo PLUS für mindestens drei weitere Jahre :-) 

 

 

Dieser Text ist in leichter Sprache geschrieben.

MiMaMo heißt Mit Mach Momente.

MiMaMo ist ein Projekt zur Beteiligung.

Das bedeutet, die Jugendlichen bestimmen was wir machen.

Denn ihr wisst am Besten was ihr machen wollt.

Wenn nicht gerade Corona ist...

Hast Du dich schon mal gefragt:

Wohin in der Freizeit?

In Esslingen gibt es einen inklusiven, offenen Treff Mo.

Alle Jugendlichen ab 12 Jahren dürfen kommen.

Wann: jeden Donnerstag, außer in den Schulferien

Uhrzeit: 16:00 bis 19:00 Uhr

Wo: im Kanuverein Esslingen, Färbertölesweg 19, 73728 Esslingen

Hier kannst Du Freunde treffen, Musik hören oder Kicker spielen.

Komm einfach vorbei!

 

Lust auf MiMaMo?

Wenn Du mitmachen möchtest oder Fragen hast, melde Dich bei:

Bärbel, Jenny oder Lorenz

Tel.: 0711-3105800

mimamo@sjr-es.de

 

 

Für alle die noch mehr über das Projekt wissen wollen:

Mit dem Projekt „Mit Mach Momente“ (MiMaMo) macht sich der SJR auf den Weg zu einer Beteiligungskultur in Esslingen, bei der die Wünsche und Bedürfnisse von jungen Menschen mit Behinderung im Zentrum stehen. Sie sollen ermutigt werden bei der Gestaltung ihres Lebensumfeldes oder bei Aktionen in ihrem Umfeld mitzuwirken und sich aktiv zu beteiligen.

Da dies alles nicht so einfach ist, werden die jungen Menschen gezielt gestärkt und ermutigt und bekommen in Workshops und Mikroprojekten das passende Handwerkszeug.

Bei den Aktionen werden auch junge Menschen ohne Behinderung eingebunden – junge Menschen mit und ohne Behinderung begegnen und erleben sich auf diese Weise.

Interessierte junge Menschen mit und ohne Behinderung sowie ihre Eltern können sich gerne an das Projektteam wenden.

 

Uns kannst du kennenlernen:

Jenny Hafner Bärbel Finkbeiner Lorenz Brünner